Tag Archives: GSAK

Jan. 11.

Es werden immer weniger…, oder ?

Kennt ihr das auch ?

Ihr nutzt als Premium Member die PocketQuery-Funktion, um offline mit GSAK noch mal ein bißchen filtern zu können ?

Ihr müßt regelmäßig neue PocketQueries erstellen, um den aktuellen Zeitraum zu erfassen ?

Irgendwann denkt ihr :“Hm, kann ich von meinen 8 PQs vielleicht einige zusammenfassen, weil einige Dose archiviert wurden  und die Anzahl der Caches in den PQs kleiner wurden ?“

Ich räume einmal im Jahr auf, sozusagen zum Start in das Neue Jahr. Und dieses Mal wurde ich derbe überrascht. Ich hatte bisher 8 PQs, die mir die Dosen in einem Umkreis von 40km um Braunschweig anzeigen sollten, die ich NICHT gefunden habe. Die waren zum Anfang letzten Jahres auch recht voll, immer so um die 450-500 Caches. Aber vorgestern kam die große Überraschung: Ich konnte die Anzahl der PQs auf 6 minimieren, und davon ist die letzte auch noch die für die Zukunft, sprich gerade mal mit 30 Dosen gefüllt. Rein theoretisch wurden also innerhalb des letzten Jahres zwischen geschätzten 800-1000 Dosen in der Gegend archiviert !!! Kann DAS sein ?

Hat hier irgendein Süd-Niedersachse dieselben Erfahrungen gemacht ?

Oder ist das bei DIR in der Gegend ähnlich ?

Sicherlich, durch die lokalen Notifications hier habe ich schon mitbekommen, dass die Reviewer etwas stringenter auf Cacheleichen achten. Das finde ich auch gut. Aber dass es SOVIELE gewesen sein sollen, das kann ich nicht glauben !

Mal sehen, was  mir GSAK sagt, wenn ich die Datenbank mal irgendwann aktuell haben sollte (es gibt immer noch keine automatische Cache-Status-Aktualisierungslösung, oder ?).


Tagged: , , ,

Sep. 10.

GSAK-Makro: EmailReader – eine Anleitung

Alt, ganz alt ist dieses Makro schon. Aber ich denke, dass ich nicht der einzige bin, der die Mächtigkeit dieses Makros bisher übersehen hat.

U.a. Hans hat sich im Kommentar des letzten Posts dafür interessiert, wie das Makro einzurichten ist.

Demzufolge folgt an dieser Stelle eine Beschreibung der Installation, wie sie auf dem Heuhaufen-System durchgeführt wurde.

  1. Download des Makros von der GSAK-Makros-Seite
  2. Einstellungen des E-Mail-Servers sind erreichbar unter „Set Configuration“
  3. Hier sind Mail-Server und Passwort einzugeben. Diese Klicks unter [Notify] habe ich zudem gesetzt. Das Makro sucht nun nach Notification-emails auf dem Server und schreibt ein Log und Gpx-File, um die letzte Aktion nachzuvollziehen.
  4. Auf der ersten Seite habe ich noch aktiviert, dass Neue Caches, Caches mit Update und neu-eingelesene Caches berücksichtigt werden sollen. Außerdem interessieren mit nur die Meldungen „enabled“, „disabled“, „archive“ und  „unarchive“. Das sind die Meldungen, die GSAK dann für die jeweilig gefundenen Listings umsetzt, sprich den Status ändert.
  5. Dann heißt des: Read New Mail, ganz oben im Bild zu sehen.

Das Makro läuft dann durch und nach Abschluß sollten die Meldungen aus den e-mails alle verarbeitet sein.


Tagged: , ,

Sep. 09.

Das Kreuz mit dem Archiv #2

Ulf78 du bist mein Retter. Wie schon im Jänner2010  geschrieben, hatte ich das Problem meine GSAK Datenbank mit diesen blöden Archivierungen von Caches aktuell zu halten. Für die Nicht-Kundigen: Per PocketQuery werden Archivierungen von Listings nicht mitgeteilt. Eine GSAK-Datenbank wird also „nur“ erweitert. Beim Erzeugen von Pois für mein Etrex können somit noch Dosen dargestellt werden, die schon lange nicht mehr existieren.

Als Lösung wurde mir Anfang des Jahres

  • der Status Check
  • das Makro „Review_for_Archive“
  • das Marko EmailReader

angeraten.

Nachdem ich einige Zeit die zweitgenannte Lösung vom Namen her am schnellsten verstanden und am zeitsparendsten vermutete (mööp, falsch), probierte ich jetzt noch einmal den Emailreader aus.

Dieser verarbeitet die Notifications (okay, also wieder nur was für PMs) nach ihrem Status und aktualisiert die Listings in GSAK.

Problem, was Ulf78 schon meinte, es funktioniert nur für die Zukunft…

Das Makro „Review_for_Archive“ ist ganz nett. Es stellt die Listing-Seite in der Onine-ansicht dar. Das alles ploppt in einem extra-Fenster auf mit der Abfrage, ob das Listing archiviert ist oder nicht (muß man halt mal lesen können 😉 ). Leider, leider braucht das Makro auf meinem Rechner recht lange zum Darstellen des Listings.

Tja, bei mir hat sich die Lösung mit dem „EmailReader“ herauskristallisiert. Und zum Pflegen der „alten“ Listings-> Okay, werde ich doch noch mal die Tastenkombination Alt+A beanspruchen.


Tagged: , ,

Jan. 13.

Das Kreuz mit dem Archiv

wie so mancher bin auch ich intensiver Nutzer von GSAK. Durch diverse Anleitungen im Netz, vor allem auch im geoclub wurde ich denn auch fündig wie ich meine gefundenen Caches statistikmäßig aufbereiten kann und meine weiteren Cachetouren durch die Analyse meiner Pocket Queries organisieren kann.

Schön und gut, das Einladen der PQs ging ja auch immer nett einfach, aber nachdem sich in meiner Homezone einiges getan hat, es wurden tatsächlich auch mal Dosen archiviert, wunderte ich mich doch, dass ich die Caches immer noch in meiner Datenbank drin habe.

Meine Recherchen ergaben: Durch PQs kann ich gar nicht die archivierten Dosen erfassen. Mist.

Jetzt stehe ich vor dem Problem: Wie kriege ich meine Database wieder klnisch sauber, so dass ich wirklich nur die erreichbaren Dosen auf mein GPS ziehe ?


Tagged: ,