Category Archives:Käfer und Münzen

Mrz. 26.

kein Glück mit Reisenden…

Autsch,  das tut jetzt echt weh.

Ich habe wirklich kein Glück mit Coins. Nachdem meine Coin „Für Mark“ TB284KD) seit September 2009 in Tschechien bei einem Cacher mit 3 Funden versackt ist und meine Coin „Für Sophie“ TB2818E) in der Schweiz mit der Dose gleichzeitig nach einem Winter verschwand, hoffte ich immer noch auf ein wenig Gerechtigkeit und auf die treue meiner Dosenfischer-Coins. So setzte ich endlich letzten Herbst mal wieder den „sandmann“ TB2KG6N) aus, damit er mal wieder nach Schwerin reisen konnte. Der erste „aba“ TB2MHDY) war ja schn kurz nach dem Beginn des „Dosenfischer-Coin-Run“ verloren gegangen, aber No. 2 TB2N1RQ) hielt sich bisher immer recht tapfer, wollte nur nicht so recht nach Hause…

Jetzt sind sie beide auch wech. Das Nirwana, der Himmel, ach, ich weiß nicht wo ihr seid, ich hoffe aber ihr habt ein warmes Plätzchen gefunden  und könnt Euren neuen „Besitzern“ ein wenig das Gewissen schlecht machen.

Ich bin jedenfalls traurig, dass es immer wieder solche Idioten gibt. Umsomehr verstehe ich die Vertreter, die nur noch „Kopien“ in das Land schicken, damit ihre ideellen Werte nicht materiell verloren gehen(ihr wißt was ich meine, oder ?).


Tagged: , , ,

Apr. 14.

Verantwortungsloser Umgang mit TBs

Nanana. Ist das gut nachgedacht gewesen ? Da kam doch vorgestern ein neuer Mystery heraus. Ich habe ihn online in meiner Mailbox aufplingen sehen, schnell gelöst und vor Ort festgestellt, dass ich das Listing nicht genau genug gelesen habe. Die notwendigen Utensilien hatte ich leider nicht dabei, so dass ich an der gefundenen Zwischenstation (“Hä, wo soll hier eine Dose sein… ! Ach, neee, ein Zettel !”) resigniert die Jagd nach dem FTF aufgab.

Nichtdestotrotz ist der Cache natürlich auf meiner Notification. Heute morgen kam schon das “disabled” herein. Und siehe da, es wurde viell gemeckert. Okay, einige Kritik schien mir auch wirklich angebracht, aber als ich dann diesen Log und die letzte Zeile sah (In: TB “Schloß”) verstand ich die Welt nicht mehr. Wie kann man in einen Cache, den man selbst mit WegfindPotential betitelt, noch einen TB hineinlegen ?

Sorry, da habe ich kein Verständnis für. Vor allem, da meine kleine “Sophie” seit einiger Zeit in einem Cache versauerte, der Owner vor mehreren Monaten versprach die Coin herauszuholen und nun die Dose archiviert, weil Hunde und Landwirte in der Gegend wohl das Ihrige zum Verschwinden der Dose beigetragen haben. Mannomann, das einem da das Herz blutet und sich so mancher Owner auch Gedanken zu der Mission gemacht hat…

Leider konnte mir auch tb-rescue nicht helfen. Da unten hat sich wohl keiner hingetraut.

Schade eigentlich, aber das ist ja immer wieder da leidige Thema bei Cachern, die Münzen zügig weiterzuleiten. Gäbe es nicht vielleicht eine Möglichkeit auch ein Coin-“Karma” bei GC einzufügen ? Oder per GSAK ein neues Badge dafür einzuführen…


Tagged: , ,

Mai. 24.

Geoclub-Jubi-Coin: Noch ’ne Rezension

Geoclub Jubi-Coin  6 JahreIch weiß, das Thema ist schon alt, aber moenk pocht bestimmt darauf, dass seine Coin auch im Blog beschrieben wird, wenn er schon eine vorab-Version herausgibt.

Die Fotos waren denn auch schnell gemacht, aber das lange Wochende war wahrlich nicht dafür gemacht sich aufwendig an den Rechner zu setzten (jedenfalls in Braunschweig).

Aber hier kommt meine Rezension (klingt doch irgendwie gefährlich, oder ?):

Eine Coin, die sich teilen läßt. Das hört sich spannend an. Birgt das doch Missions-Möglichkeiten einer besonderen Art. Wettrennen, Hase-Igel-Variante, „Verliebte“-Coins, all das kam mir in den Sinn, als ich die Coin auspackte und überlegte wie sie auf den Weg zu bringen sei.

Die Coin hat, wie im Foto zu sehen, ein Aussehen nach Art der Yin-Yang-Coin, die man auch schon zusammenlegen konnte. Im Gegensatz zu der bekannten Variante ist moenks Geoclub-Jubiläumscoin allerdings auch mehr oder weniger „haltbar“ aneinander zu transportieren.dscf0468 Nachdem ich den Tragedauertest in der Hosentasche gemacht habe und die Coins zusammendrückte zogen merkwürdige Fäden beim Teilen der Coin an den Magneten. Das war wohl Klebstoff. Ich vermute, das die kleinen Magnete (drei an der Zahl) mit diesem in den Bohrungen fixiert wurden. Ein Herausfallen habe ich noch nicht festgestellt, aber die Wärmeempfindlichkeit sollte mal beobachtet werden. Die Passform überzeugt in den für Coins möglichen Toleranzen. Es wackelt ein bißchen, aber die beiden Coin-Teile liegen nahezu lückenlos aneinander.
Das Design ist klassisch, in der Jubiläumsvariante unspektakulär aber zeitlos schön. Die Fotos der „Late-Night“-Edition versprechen da schon mehr Herzklopfen. Auch die Glittervarianten kommen in den gesehenen Bildern schön daher.

Die sechsen auf den beiden Coins sind beim Zusammenlegen gegenRueckseiteseitig orientiert, was bestimmt die Gedanken des einen oder anderen in horizontale Richtung bewegen wird. Ich denke aber mal, dass das nicht die Intention des Entwerfenden war.
Was das Coin-Thema angeht, Yin-Yang, da stehe ich ja nicht so drauf und auch die Anzahl der Auflage (666), das sind so Sachen, uhaa, ob das gewollt war…

Das Gesamturteil: Eine schöne Idee, solch eine Coin zu machen, Respekt vor dem Einsatz, die Auflage ist verständlich klein, insbesondere für die „besonderen“ Varianten. Am meisten imponieren mir tatsächlich die vielen Einsatzmöglichkeiten. Danke an moenk sowie Sepp&Berta für diese Coin.

Anbei noch das Anschreiben von Sepp&Berta zu dieser Coin:

Technische Details


Tagged: ,

Feb. 16.

Coins und TBs in Virtuellen Caches loggen ?

Aus aktuellem Anlaß (ich habe da ’ne Mail gekriegt) mal ein kurzes Statement dazu:

Also, generell ist meine Einstellung: Mach was du willst. Wenn du virtuell vor Ort warst, kannst du auch deinen Travel Patch da reinloggen (und natürlich wieder mitnehmen). Es schadet keinem, du weißt in welcher Reiehenfolge du (auch gedanklich) unterwegs warst und hast Spaß und schließlich ist das ja auch nur ein Spiel. Glaub ja nicht, dass da irgendein Logger sich die Arbeit macht da sämtliche Logs zu „konrtollieren“ und ein Owner hat ja schließlich selbst Schuld, wenn er „nur“ einen virtuellen Cache legt …. Zudem dürfte er auch sogar auch die Möglichkeit haben deine Logs zu löschen, okay, soll er doch. Ich finde man macht sich bei einem Virtal richtig viel Gedanken um die Orte, versucht zwar nur die benötigten Fakten  herauszufinden, bekommt aber noch jede Menge Kram mit. So erst kürzlich geschehen bei einem Virtual im südlichen Ruhrgebiet oder in Kiel ! Und außerdem bekomme ich dann schon auch Bock da mal vorbeizudüsen, wenn ich mal in der Ecke bin. Insbesondere bei solch artverwandten Coins oder TBs wie den Pocket Decoder halte ich das sogar für richtig nett Virtuals oder Mysteries damit persönlich zu protokollieren.

So, also: Mach et !


Tagged: , , ,